Deutschland übernimmt den Vorsitz der International Holocaust Remembrance Alliance

In den Räumlichkeiten des Jüdischen Museums Griechenlands in Athen (JMG) fand am Mitt-woch, den 4. März 2020, die Übernahme des IHRA-Vorsitzes (International Holocaust Remembrance Alliance) durch Deutschland statt. Die Leiterin des Museums Zanet Battinou sowie der Präsident Samuel Matsas hießen die Gäste herzlich willkommen.
Der Sonderbeauftragte für Antisemitismusbekämpfung und Aufrechterhaltung der Holocaust-Erinnerung und Leiter der griechischen Delegation der IHRA Dr. Efstathios Lianos Liantis be-tonte in seinem Grußwort die Notwendigkeit der engen Zusammenarbeit angesichts der Tat-sache, dass Griechenland den Vorsitz von Deutschland übernehmen wird. Der Botschafter des Großherzogtums Luxemburg Paul Steinmetz dankte allen Beteiligten für den Erfolg der Aktivitäten während des Vorsitzes von Luxemburg. Der Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Athen Dr. Ernst Reichel erläuterte die strategischen Prioritäten des deutschen Vorsitzes und die Planungen der Botschaft für einen kulturellen Schwerpunkt auf der Insel Korfu. Daniel Benardout sprach sowohl in Vertretung des Vorsitzenden des Zentralrates der Juden Griechenlands David Saltiel als auch im Namen der Jüdischen Gemeinde von Korfu, die im Mittelpunkt des deutschen IHRA-Vorsitzes stehen wird und hieß den deutschen Vorsitz herz-lich willkommen.
Vertreter des diplomatischen Corps, der Jüdischen Gemeinde Athen, unter ihnen Hochwürden Rabbi Gabriel Negrin sowie des Jüdischen Zentralrates Griechenland ehrten die Zeremonie mit ihrer Anwesenheit. Mehr Informationen zum deutschen IHRA-Vorsitz...

Aus den 60er Jahren bis heute

Mit der Unterstützung

 

Γερμανική Σχολή Αθηνών Galanis Sports Data

 

Veranstaltungen des Monats

AKTUELLES