Katerina Vatsella: 13. Newsletter der Open Space Edition

vatsela katerinaLiebe Freundinnen und Freunde, liebe Interessierte an der Open Space Edition,
Die Arbeit der Open Space Edition ging auch in 2022 weiter und ich freue mich, Ihnen zum Jahresende vier weitere Publikationen vorzustellen, die in den letzten Monaten erschienen sind:

· Constantin Jaxy. Outdoor

Diese kleine Publikation ist die dritte einer Reihe mit dem Titel "Raum-Zeit-Orte". Die Reihe dokumentiert in Abständen Einzelausstellungen von Constantin Jaxy oder Werkgruppen mit besonderem Charakter. In dieser Publikation sind Entwürfe und Arbeiten im Außen- und im öffentlichen Raum dokumentiert. Es geht um Skulpturen seit 2002 und Wandbilder bzw. Installationen seit 2007. Seine Überlegungen zu einzelnen Projekten schildert Constantin Jaxy in eigenen Worten und gibt so Einblick in seine Arbeitsweise.

 · Mirjam Pesza

Diese Publikation bietet einen Überblick über das malerische Werk von Mirjam Pézsa von ihrer intensiveren Beschäftigung mit Malerei zu Beginn der 90er Jahre an bis heute. Nach verschiedenen Studien in Paris und Hildesheim, hat sie sich seit 1990 immer intensiver mit Malerei beschäftigt. Dieses Interesse vertiefte sie an verschiedenen freien Kunstakademien, so zuletzt 2017 an der privaten Akademie der Bildenden Künste in Kolbermoor bei München, wo sie 2020 ihren Abschluss als Meisterschülerin von Markus Lüpertz machte. Mirjam Pézsa arbeitet mit großer Intensität vorwiegend in Acryl auf Leinwand, gestaltet aber auch Gouachen und Monotypien, die ebenfalls in diesem Katalog analytisch betrachtet werden.


· Edeltraut Rath. Genauigkeit und Seele

Diese Publikation blickt auf verschiedene Aspekte der Arbeit von Edeltraut Rath. Die Künstlerin arbeitet mit elementaren geometrischen Formen, mit Linien, Kreisen, Halbkreisen, Quadraten, etc. Dabei geht es ihr um Variation solcher Formen, um Spiegelung und Wiederholung von Mustern, um Tonalität und Transparenz oder Dichte von Farbe und weitere malerische Werte und Themen. Damit gestaltet sie jedoch nicht nur Leinwände, Siebdrucke oder Objekte, sondern realisiert auch Wandmalereien im öffentlichen Raum, in Bremen sowie im Ausland. Seit Jahren gestaltete sie v.a. in Partnerstädten Bremens, wie Riga, Danzig oder Durban Fassaden, alleine oder gemeinsam mit Kunstschaffenden vor Ort. Im Gegenzug lädt sie diese auch nach Bremen ein und realisiert mit ihnen Wandbilder im Bremer Stadtbild, beispielsweise im Concordia-Tunnel.


· Macht Sinn!

Die gestalterisch außergewöhnliche Publikation „Macht Sinn!“ ist das Buch zur gleichnamigen Ausstellung der Stiftung der Universität Bremen, mit der um das sinnvolle Engagement einzelner Personen oder Institutionen für die Zukunft unserer Gesellschaft geworben wird. Anlässlich des 50jährigen Bestehens der Universität Bremen 2021 erschien diese künstlerisch spannend gestaltete Publikation, die auf 10 große Themen und 10 Persönlichkeiten – Forscher:innen, Studierende, Stifter:innen – und ihre Förderprojekte an der Universität hinweist. So werden Menschen und Motivationen hinter den Stiftungen und Vorhaben sichtbar und ihr vielfältiges Engagement als Inspiration für weitere künftige Stiftungen für die Wissenschaft gewürdigt.


Detaillierte Informationen zu den Publikationen und die Möglichkeit, sie beim Verlag zu bestellen, finden Sie, wenn Sie auf den Link zur Webseite der Open Space Edition klicken:

www.open-space-edition.de

Wenn Sie weiterhin informiert werden möchten, sobald eine neue Publikation oder neue Kunsteditionen angeboten wird, müssen Sie nichts tun. Dann bleiben Sie im Verteiler und erhalten in unregelmäßigen Abständen jeweils eine solche Email.

Sie können sich sonst jederzeit mit einer Email bei mir (mail@vatsella.de) oder auf der Webseite unter „Newsletter“ ab- oder wieder anmelden.

Sollten Sie jemanden kennen, der an dieser Edition und ihren Produkten Interesse haben könnte, würde es mich freuen, wenn Sie diese Email weiterleiten.

Mit besten Grüßen und allen guten Wünschen für das Neue Jahr 2023!
Katerina Vatsella


Από τη δεκαετία του '60 μέχρι σήμερα

Με την υποστήριξη:

 

Γερμανική Σχολή Αθηνών Galanis Sports Data

 

Eκδηλώσεις του μήνα

Εδώ φιλοξενούμε τις απόψεις σας

ΠΟΡΤΡΑΙΤΑ
Νίκος Αποστολόπουλος (66)

Ο Νικόλαος Αποστολόπουλος γεννήθηκε το 1948 στην Αθήνα. Μεταξύ 1961 και 1966 φοίτησε στη Γερμανική Σχολή Αθηνών. Άφησε την Αθήνα το 1967 λίγο πριν τη Δικτατορία και πήγε στο [ ... ]