Η Κατερίνα Βατσέλλα, απόφοιτος του 1970, στέλνει ανελλιπώς το Newsletter και μαθαίνουμε τα νέα της από την Βρέμη. Δείτε το μήνυμά της:

Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Interessierte an der Open ...

Einatmen – Ausatmen. Susanne Schossig
Diese umfangreiche Publikation zeigt einen Überblick über das Werk von Susanne Schossig in den vergangenen 30 Jahren bis heute. Die Künstlerin arbeitete in dieser Zeit mit verschiedenen Medien und schuf zarte Malerei, dichte Materialbilder, ortsbezogene Installationen und subtile Klanginstallationen. Sie hatte im Laufe der Jahre zahlreiche Ausstellungen in Deutschland und dem Ausland, zu denen Texte in begleitenden Katalogen erschienen und/oder Reden zu den Eröffnungen gehalten wurden. Solche Texte und Reden zu verschiedenen Etappen ihrer Entwicklung werden hier zusammen mit neuen Texten publiziert und geben ein umfassendes Bild des präzisen, konzentrierten, nachdenklichen aber auch heiteren und, wie das Atmen selbst, flüchtigen und leichten Schaffens von Susanne Schossig.

Die Publikation entstand anlässlich der Ausstellung von Susanne Schossig in der Landesvertretung von Bremen in Brüssel, die aktuell dort zu sehen ist.

Kunst im Alltag der Stadt
Diese Publikation dokumentiert ein künstlerisches Projekt, das von 2017 bis 2020 im Bremer öffentlichen Raum durchgeführt wurde. Der Bremer Senator für Kultur schrieb 2017 einen Wettbewerb aus, um mit Hilfe von Kunst 13 verschiedene Tunnel und Unterführungen im Stadtraum, die als Durchgänge zu dunkel oder verschmutzt waren, neu zu gestalten und so aufzuwerten. In einer gemeinsamen Aktion von verschiedenen Stadtämtern und Ortsbeiräten und mithilfe einer Jury, die aus Vorschlägen von 102 Künstlerinnen und Künstlern 13 Entwürfe von 9 unter ihnen auswählte, konnten schwierige Stadträume zu überraschend attraktiver Erscheinung finden, die sehr positiv auch von Passantinnen und Passanten angenommen wurden.

Ein ausklappbarer Stadtplan mit den Standorten der Gestaltungen, lädt zu einer Besichtigung vor Ort ein – etwa bei einer Fahrradtour!

 material girlsDieser Katalog erschien in Zusammenhang mit einer Ausstellung in der Galerie Herold in Bremen, die die Künstlerin Ulrike Brockmann initiierte und kuratierte. Sie hat dazu noch folgende Bremer Kolleginnen eingeladen: Claudia Christoffel, Franziska von den Driesch, Franziska Keller, Edeltraut Rath, Sabine Schellhorn und Ute Seifert. Alle beteiligten sich an dieses Projekt mit Werken aus unkonventionellen Materialien, in denen sie auf sehr unterschiedliche Art und Weise mit Beschaffenheit und Bedeutungen von Materialität spielten. Entsprechend vielfältig war auch das Ergebnis, das, begleitet von Texten zum Thema Material und zu den Arbeiten der Künstlerinnen, in diesem Katalog dokumentiert wurde.


Detaillierte Informationen zu den Publikationen und die Möglichkeit, sie beim Verlag zu bestellen, finden Sie, wenn Sie auf den Link zur Webseite der Open Space Edition klicken:

www.open-space-edition.de

*******

 

Wenn Sie weiterhin informiert werden möchten, sobald eine neue Publikation oder neue Kunsteditionen angeboten wird, müssen Sie nichts tun. Dann bleiben Sie im Verteiler und erhalten in unregelmäßigen Abständen jeweils eine solche Email.

Sie können sich sonst jederzeit mit einer Email bei mir (mail@vatsella.de) oder auf der Webseite unter „Newsletter“ ab- oder wieder anmelden.

Sollten Sie jemanden kennen, der an dieser Edition und ihren Produkten Interesse haben könnte, würde es mich freuen, wenn Sie diese Email weiterleiten.

Mit besten Grüßen
Katerina Vatsella


Από τη δεκαετία του '60 μέχρι σήμερα

Με την υποστήριξη:

 

Γερμανική Σχολή Αθηνών Galanis Sports Data

 

Eκδηλώσεις του μήνα

Εδώ φιλοξενούμε τις απόψεις σας

ΠΟΡΤΡΑΙΤΑ
Κοσμάς Ψυχοπαίδης (62) (1944-2004)

Γεννήθηκε στην Αθήνα το 1944 και αποφοίτησε από τη Σχολή το 1962, ως εκ τούτου ανήκε στην πρώτη «αμιγώς» μεταπολεμική γενιά των αποφοίτων. Σπούδασε στη Νομική Σχολή του  [ ... ]